Tipps zum Klimaschutz

Es gibt 1001 Chancen und Wege, etwas für unser Klima zu tun. Hier haben wir ein paar Ideen gesammelt.

Bank Wechsel

Diese Banken sind mitsamt ihrem Anlageverhalten Fossil Free.

Grüne Versicherungen

Strom- bzw. Energieanbieter Wechsel

Bezieht man hingegen Ökostrom von einem der großen Anbieter, so fördert man damit dennoch die Raubbau-Energie. Auch an Heizenergie denken! Z.B. Biogas zum Heizen nutzen.

Möglichkeiten selbst Energie zu erzeugen

  • Photovoltaikanlage aufs Dach. Lohnt sich trotz Förderkürzungen: Eigenverbrauch ist das Schlagwort. Für Mietshäuser gibt es Modelle, bei denen kostenlos das Dach belegt und der Strom dann verkauft wird. Einfach mal im Ort erkundigen.
  • Balkonkraftwerke bzw. Steckdosenmodule. Können auch von Mietern einfach selbst installiert und an den eigenen Stromkreis angeschlossen werden.
  • Solarthermie. Lohnt sich immer noch und ist der Photovoltaik oftmals vorzuziehen. Hierbei besonders toll: Es kann Heizenergie und damit meist Öl oder Gas eingespart werden.
  • Sonnenkollektor am Haus anbringen.

Online

Konsum/Einkauf

Energie sparen …

… zu Hause

  • Lüften
    • Stoßlüften statt Fenster kippen (kippen bringt kaum Luftaustausch, kühlt aber die Wände aus und begünstigt Schimmelbildung)
    • Während des Lüftens Heizung herunter drehen, da diese sonst hoch regelt und unnötig Energie verbraucht
  • Heizung
    • 1 °c weniger Temperatur spart 6 % Heizenergie
    • Wenn keiner daheim ist, Heizung herunter drehen
    • Räume bedarfsgerecht heizen
    • Rollläden nachts und wenn keiner daheim ist schließen (spart 4 – 5 % Heizenergie)
  • Kühlschrank
  • Waschen
    • Waschmaschine nur vollgefüllt laufen lassen.
    • Auch die berühmte Handbreit Platz ist bei modernen Maschinen nicht mehr nötig.
    • Mit weniger Temperatur waschen
    • Ökologisches Waschmittel nutzen und Silber-Ionen-Ball mit rein legen
  • Kochen/Backen
    • Backofen vorheizen meist nicht nötig
    • Wasser immer im Wasserkocher erhitzen (erst heißes Wasser in den Topf)
    • Alles mit Deckel kochen (Nudeln z.B. kochen mit Deckel auf niedrigster Stufe)
    • Restwärme nutzen (wenn Nudeln 10 min. benötigen, nach ca. 7 min ausschalten)
  • Ernährung
    • Regionale und saisonale Lebensmittel konsumieren
    • Bio-Lebensmittel kaufen — die konventionelle Landwirtschaft ist stärker am Klimawandel beteiligt als das gesamte Mobilitäts- und Transportwesen
    • Öfter mal auf tierische Produkte verzichten
    • Möglichst wenig palmölhaltige Produkte kaufen (Erklärung); nicht nur in Lebensmitteln, sondern auch in Haushaltsartikeln und im Sprit

… und unterwegs: Mobilität

  • Bahnfahren
  • Car Sharing nutzen statt eigenes Auto kaufen. Ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch günstiger, wenn man weniger als 10.000 Km/Jahr fährt.
  • Kurze Strecken zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurücklegen. Spart nicht nur das Geld für den Sprit oder die Fahrkarte, sondern auch fürs Fitnessstudio und fördert die Gesundheit.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s